Liebe Besucher, auf dieser Seite und in den Archieven per Jahr finden Sie Fotos und Video's von Einumer Veranstaltungen, Aktionen und Sehenswürdigkeiten:

Wichtiger Hinweis:

Sollte jemand nicht damit einverstanden sein, auf Fotos dieser Homepage zu stehen, haben wir dafür vollstes Verständnis. In diesem Fall kontaktieren Sie uns bitte (eMail: info@hi-einum.de). Wir werden die entsprechenden Fotos umgehend entfernen.

 


Das Kommando der FF Einum: Diese Information bricht uns das Herz.


Aufgrund des Erlasses vom 17. April 2020 hat sich das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Einum einstimmig dazu entschieden, die Veranstaltung am 05. September 2020 anlässlich unseres 90 jährigen Jubiläums abzusagen.


Vielleicht hätte man eine Begründung gefunden, die Veranstaltung durchzuführen, da ja nur Veranstaltungen mit 1.000 Teilnehmern und mehr verboten sind. Niemand von uns kann aktuell mit Gewissheit sagen, ob wir diese Teilnehmerzahl erreichen, oder nicht. Wir denken aber, dass diese Zahl auch keine feste Größe ist. Ziel soll es sein Großveranstaltungen zu vermeiden, und dabei ist es unseres Erachtens unerheblich ob es am Ende 1.000 oder vielleicht nur 800 Teilnehmer sind.


Alleine für den Festakt am Abend hatten fast 100 Musiker von 4 Musikzügen Ihre Zusage erteilt. Dazu die Vertreter der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Hildesheim, die Mitglieder der vier Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Einum, sowie die örtliche Gemeinschaft.


Auch liegt unser Termin außerhalb des derzeit beschlossenen Zeitraums, aber die Formulierung im Erlass „bis mindestens 31.08.2020“ lässt den Schluß zu, dass hier noch kein Ende absehbar ist.


Bislang halten sich unsere finanziellen Verpflichtungen in Grenzen, wenn wir aber jetzt weiterplanen, müssen wir zusätzliche monetäre Verpflichtungen eingehen. Und wenn wir die Veranstaltung dann gegebenenfalls 2 Wochen vor dem Termin absagen müssen, wäre der Verlust erheblich.


Diese Entscheidung bricht uns das Herz. Wir arbeiten seit 9 Monaten an der Vorbereitung, wir haben das beste Thekenteam des Landkreises gewinnen können, die Auswahl der Speisen war im Detail besprochen und gebucht, attraktive Vergnügungspunkte in Form von Spiel und Spaß waren organisiert und bestellt, und wie oben erwähnt, hatten wir die Zusage von fast 100 Musikern für die Veranstaltung am Abend.

 

Doch was sind diese ganzen Punkte wert, wenn wir nicht unbeschwert unsere Feierlichkeiten begehen können?
Können wir gemeinsam mit Mundschutz und Handschuhe an der Theke stehen und ein Bier trinken? Sollen wir unsere Senioren bitten, bei Kaffee und Kuchen einen Abstand von 1,50 m einzuhalten? Können wir die Lebensfreude der Einumer so beherrschen, dass wir uns bei der Musik nicht zu nahe kommen? Und was passiert, wenn sich einer der Gäste infiziert? Soll unsere Veranstaltung so in der Erinnerung bleiben?


Wenn die eigene Enttäuschung überwunden ist, werden wir einen neuen Termin im kommenden Jahr finden. Vielleicht feiern wir dann 90+1.


Freiwillige Feuerwehr Einum


Das Kommando



Zum zweiten Mal in diesem Jahr durften wir in Zusammenarbeit mit dem DRK die Blutspende in Einum durchführen. Dabei konnten wir mit 80 Teilnehmer noch einmal deutlich mehr Blutspender als im Januar motivieren. Vor allem auf die 13 Erstspender sind wir besonders stolz.

 

Etwas Kritik müssen wir an dieser Stelle aber doch loswerden: Die Spendenbereitschaft der Einumer Bürger blieb etwas hinter unseren Erwartungen zurück. Da ist noch deutlich Luft nach oben!

Viele Auswärtige hat es hingegen in die Metropole nach Einum gezogen. Und diejenigen die da waren, konnten im Ortsgemeinschaftshaus eine der liebevoll gestalteten Lunchtüten mitnehmen. Die Mitglieder der Kinderfeuerwehr hatten mit Unterstützung der Jugendfeuerwehr, sowie einiger Kindergartenkinder im Home Office die Tüten bemalt. Teilweise waren das richtige Kunstwerke.

Üppig gefüllt waren die natürlich auch, mit gesunden und ungesunden Leckereien. Als Hauptmahlzeit gab es eine große Wurst- bzw. Käsestulle mit Salat, Gurke und Tomate. Dazu ein Ei. Anschließend einen Joghurt und etwas Obst. Zum Abschluss einen Müsli- und einen Schokoriegel. Den leckeren Kaffee wollen wir natürlich nicht vergessen.

Danke an Marit, Daniela, Benita und Heike für die Zubereitung und natürlich auch an Amon und Janus vom Einumer Lieferdienst.

All diejenigen, die nicht da waren, ihr habt was verpasst. Die Blutspender, die da waren, haben sich sehr gefreut.

Für Januar 2021 werden wir uns wohl mal eine neue Herausforderung einfallen lassen müssen, damit wir noch ein paar Einumer mehr vom Sofa holen. Ideen dazu gibt es schon, mehr dazu in einer der kommenden Ausgabe des Löschboten.

Hoffentlich heißt es bis dahin „Tschüss Corona“ und wir können den Imbiss dann wieder gemeinsam verspeisen.

Bis dahin

Ihre Freiwillige Feuerwehr Einum

 

Hier ein paar Aufnahmen von den kunstvoll gestalteten Lunchtüten:


 

24. Februar 2020 Rosenmontagsumzug der Faschingsgilde

Ausgelassen wie jedes Jahr hat die Faschingsgilde ihren Rosenmontagsumzug quer durch Einum absolviert. Von der Eierfrau bis zum Chinesen waren alle Kostüme vertreten.


 

23. Februar 2020 Kinderfasching

Ausgelassene Stimmung beim diesjährigen Kinderfasching im OGH und dazu wieder super besucht! Knapp 50 Kinder und zahlreiche Erwachsene nahmen an der diesjährigen Kinderfaschingsfeier der Faschingsgilde teil und zogen zum warm werden mit einer langen Polonese quer durchs OGH. Der Zauberer Belu, der extra aus Minden angereist war, verzauberte die Kinder mit spannenden Zaubertricks und anschließender Balonmodellage. Und wie jedes Jahr war natürlich der Bonbonbär wieder das Highlight für die Kinder. Es gab viele Möglichkeiten zu basteln und die Möglichkeit sich schminken zu lassen.


 

13. Februar 2020 Thermografiewanderung

Ausrichter: Ortsrat Einum



Die Thermografie-Wanderung: Ein Abendspaziergang mit dem besonderen Blick

 

Donnerstag, der 13. Februar 2020, 18:00 Uhr: die Außentemperatur zeigt +4 Grad, der Regen zieht sich gerade zurück.

Ideale Voraussetzungen für die Thermografiewanderung in Einum. Neben Frau Pasemann von der Klimaschutzagentur des Landkreises Hildesheim und Herrn Lörincz von der Verbraucherzentrale Niedersachsen, konnte Herr Thomas Epp vom Ortsrat Einum ca 15 interessierte Bürger begrüßen.
Nach einer Vorstellung der Aufgaben der Klimaschutzagentur durch Frau Pasemann, gab Herr Lörincz zunächst einen Einblick in die Funktionsweise der Wärmebildkamera. Per Infrarot Lichtwellen werden Wärmebilder sichtbar, die das menschliche Auge nicht erfassen kann.

Mit Hilfe der Wärmebildkamera kann die unterschiedliche Wärmestrahlung farblich dargestellt werden. Daraus wiederum lassen sich Wärmeverluste an den Gebäuden feststellen und durch Maßnahmen beseitigen.
Bei dem gemeinsamen Rundgang durch Einum konnten Hausbesitzer den Zustand ihres Hauses und vor allem die Schwachstellen erkennen. Herr Lörincz erklärte fachkundig die Bilder.

Die Verbraucherzentrale Energieberatung bietet verschiedene Arten von "Checks" an. Dazu zählen u.a. Gebäude-Check, Heiz-Check, Solarwärme-Check.
Weiterführende Informationen der Verbraucherzentrale finden Sie auf der Homepage: www.verbraucherzentrale-energieberatung.de sowie der Klimaschutzagentur unter: https://klimaschutzagentur-hildesheim.de/

RM




 

 

Einumer Berge vom 12.Januar 2020 (dieser Link führt zu dem Video auf YouToube)

 



Kontakte:

eMAIL:             info@hi-einum.de

Newsletter: Um den Newsletter des Ortsrats Einum zu beziehen, klicken Sie hier.


Diese Seite wird gesponsert von: